ALTBAUSANIERUNG

Die Firma Humkamp ist zertifiziertes Unternehmen in der energetischen Altbausanierung.

 

Hier finden Sie eine Übersicht der verschiedenen Dämmverfahren in der Altbausanierung:

Kerndämmung - Hohlwanddämmung - Hohlraumdämmung

Kerndämmung
Bei einer nachträglichen Kerndämmung wird ein Kerndämmstoff mittels Einblasdämmtechnik in den vorhandenen Hohlraum einer zweischaligen Außenwand eingeblasen. Eine nachträgliche Kerndämmung wird auch als Hohlraumdämmung, Hohlwanddämmung, Hohlwandisolierung oder auch als Hohlwandsanierung bezeichnet.

Kellerdeckendämmung

Kellerdeckendämmung
Bei der Sanierung einer Kellerdeckendämmung, werden Dämmstoffe als Plattenware mittels Dübeltechnik direkt unter die Kellerdecke befestigt.

Einbau einer Dämmung im Kriechkeller
Viele Gebäude wurden früher vollständig mit einem Kriechkeller oder einem Teilkeller als Kriechkeller vorgesehen. Diese Kriechkellerbereeiche erlauben auch, je nach Höhe, eine spätere Installation von Versorgungsleitungen. Es gibt zwei Möglichkeiten einen Kriechkeller nachträglich zu Dämmen. Der Kriechkeller kann vollständig mit einem Dämmstoff als Füllstoff aufgefüllt werden.

Geschossdeckendämmung

Geschossdeckendämmung
Bei der Sanierung einer Geschossdecke werden Dämmstoffplatten oder Mineralwolle auf den jeweiligen Untergrund verlegt. Anschließend kann auf dieser Dämmebene eine begehbare Fläche aufgebracht werden.

Dämmhülsenverfahren
Beim Dämmhülsenverfahren wird eine begehbare Lauffläche auf sehr stabile Papphülsenkonstruktion aufgeständert. Der dabei entstehende Hohlraum wird mit einer Einblasdämmung aufgefüllt. Als Einblasdämmung eignen sich besonders folgende Dämmstoffe: Zellulose, Holzwolle, Steinwolle und Faserdämmstoffe.

Dämmstegverfahren
Beim Dämmstegverfahren wirk ein Doppel - T Trägersystem als Abstandhalter zwischen einer vorhandenen Oberfläche und einer neuen zusätzlichen Laufebene. Der so entstandene Hohlraum wird mit einer Einblasdämmung gefüllt.

Bauteilsanierung

Heizungsnischensanierung
Über die Flächen der Heizungsnischen verliert ein Gebäude überdurchschnitlich viel Energie. Durch ein fachgerechtes Dämmen und Sanieren einer Heizungsnische lässt sich ein Großteil dieser Energieverluste einsparen.

Rollladensanierung
Rollladenkasten im Altbau sind oft sehr schlecht gedämmt. Hinzu kommt, das im Rollladenkasten zur kalten Jahreszeit ein ständiger Luftaustausch mit der der Außenluft stattfindet. Dabei wird die Oberfläche des Rollladenkasten sehr stark abgekühlt. Es droht bei einem erhöhtem Tauwasseranfall Schimmel.

Balkonsanierung - Sanierung von Betondachüberstände
Balkone und Betondachüberstände sind Bauteile die aus dem Gebäude herausragen, und thermisch nicht getrennt sind. Die Sanierung dieser auskragenden Betonteilewird dadurch erreicht, indem man diese allseitig, soweit möglich, mit einem Dämmstoff umkleidet.